In drei Schritten zum Glasfaseranschluss!

Sobald Ihr SWN-NetT Auftrag und der Grundstücksnutzungsvertrag ausgefüllt und unterschrieben bei SWN vorliegen, können die Arbeiten für Ihren Glasfaseranschluss in die Wege geleitet werden.

Glasfaseranschluss

  • Gemeinsam mit dem Tiefbauer sprechen Sie einen Termin ab und führen die Hausbegehung durch.
  • Anschließend wird eine Baugrube (Größe etwa 1 x 1 m) am vorher vereinbarten Anschlusspunkt an Ihrem Haus geöffnet.
  • Die Erdrakete wird von Baugrube zu Baugrube geschossen, ggf. wird ein Rohrgraben hergestellt.
  • Liegt das Leerrohr am Haus, werden die Baugruben geschlossen und alle Oberflächen wiederhergestellt.
  • Sie sollten den Tiefbauer auf mögliche Hindernisse oder vorhandene Leitungen auf Ihrem Grundstück hinweisen.
  • Während der Arbeiten auf Ihrem Grundstück müssen Sie nicht zu Hause sein.

Montage der Hauseinführung

  • Durch den Monteur erfolgt der Wanddurchbruch für die Hauseinführung (ca. 20 mm Durchmesser).
  • Anschließend wird das Leerrohr mit gas- und wasserdichter Versiegelung durchgeführt.
  • Das Netzabschlussgerät wird fest an der Hauswand montiert. Zum Zeitpunkt der Inbetriebnahme (Portierung) wird ein SWN-Endgerät zur Verfügung gestellt.
  • Sie gewähren dem Monteur den Zugang zu Ihrem Haus für die Montage.

Inbetriebnahme

  • Das SWN-Endgerät erhalten Sie am Tag der Inbetriebnahme.
  • Das mitgelieferte Netzwerkkabel hat eine Länge von 1,50 m.
  • Der Servicetechniker überprüft anschließend die Funktionstüchtigkeit der SWN-Geräte bei Ihnen vor Ort.
  • Bitte sorgen Sie dafür, dass für das SWN-Netzabschlussgerät und das SWN-Endgerät Steckdosen in einem Umfeld von 1,50 m vorhanden sind.
  • Sollten Sie die SWN-Geräte weiter als 1,50 m voneinander entfernt aufstellen, sorgen Sie bitte für die weitere Netzwerk-(CAT)-Verkabelung.
  • Ab dem SWN-Endgerät sind Sie für die weitere Verkabelung zu Ihren Geräten (Telefon, Computer, TV, …) selbst zuständig.

Wichtige Infos

An das SWN-Endgerät können Sie sowohl digitale als auch analoge Telefone und Faxgeräte anschließen bzw. per DECT Standard schnurlos betreiben. Zudem verfügt das SWN-Endgerät über Netzwerkanschlüsse für das Internet und WLAN.

Sie können Ihre eigenen Geräte nutzen. Lediglich zum Betreiben einer ISDN-Telefonanlage benötigen Sie unseren Premium-Router (z.B. FRITZ!Box 7490).

Für die Verbindung zwischen SWN-Netzabschlussgerät und dem SWN-Endgerät wird ein 1,50 m langes Netzwerkkabel mitgeliefert. Für die weitere Innenhausverkabelung mit CAT 6-Kabeln ist der Hauseigentümer verantwortlich.

Der Anschluss für die Koaxial-Verkabelung ist direkt an dem SWN-Netzabschlussgerät. Die vorhandene Koaxialverkabelung ist teilweise nutzbar, sofern diese digitaltauglich und die Qualität des Kabels ausreichend ist. Gegebenenfalls benötigen Sie einen 862 MHz Antennenverstärker. Für einen digitalen Empfang wird je Fernseher ein Kabelreceiver benötigt. Aktuelle Geräte haben diesen meist integriert.

  • Natürlich können Sie für die Verkabelung auch ein Installationsunternehmen Ihrer Wahl beauftragen.
  • Bei WLAN-Nutzung kann es durch bauliche Gegebenheiten zu Bandbreiteneinschränkungen kommen.